Falls Sie ein tabellarisches Kurzprofil bevorzugen,
klicken Sie bitte hier:
     Mit mir als Coach
  • ändern Sie Ihre Masterfolie!
  • entwickeln Sie Visionen und erreichen Ihre Ziele schneller, mit Humor & Leichtigkeit.
  • richten Sie Ihren Fokus konsequent auf Kompetenzen, Ressourcen und Lösungen.
  • erleben Sie inspirierende Sitzungen, maßgeschneidert. Für Kopf und Bauch.
  • stärken Sie Ihr psychisches Immunsystem: der beste Schutz vor Stressfolgen und Burn-out.
  • bekommen Sie die wirkungsvollsten Tools aus dem von mir entwickelten Coaching Ansatz mindful BC® an die Hand, wie Sie Lösungen in sich selbst finden, wissenschaftlich fundiert, praxiserprobt.
  • profitieren Sie von nahezu 20 Jahren Erfahrung als Coach & Trainerin, mit fundiertem Wissen als Dipl. Psychologin, ausgebildete Trainerin, den besten Coaching Ausbildungen, sowie meiner Berufserfahrung als Betriebswirtin in verschiedenen Unternehmen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst.
 
 

Wie es dazu kam

Vor etwa 20 Jahren, ich hatte zum damaligen Zeitpunkt bereits mehrere Jahre als Betriebswirtin in verschiedenen Unternehmen gearbeitet, gab eine interne Fortbildung meiner beruflichen Laufbahn eine entscheidende Wendung. Wie das häufig gemacht wird, stellte der Seminarleiter zu Beginn die Frage nach den Erwartungen an das Seminar und zwar sollten sich in diesem Fall die Teilnehmer auf einer zweidimensionalen Grafik einordnen, die eine Skala stand für Wissenszuwachs durch das Seminar und die andere für Spaß. Ich war eigentlich nicht sonderlich motiviert zu dieser Fortbildung angereist, allerdings gut augestattet mit bewährten deutschen Tugenden wie Leistungsbewusstsein, Verantwortungsbewusstsein, Gewissenhaftigkeit, vielleicht einem Hauch von Perfektionismus und vor dem Hintergrund, dass diese Fortbildung meiner Karriere irgendwie dienlich sein würde.
 
 

„Spaßerwartung“ bei einer firmeninternen Fortbildung?!

Ich hatte mir diese Frage der „Spaßerwartung“ im Beruf bislang tatsächlich nicht gestellt, sondern war meine berufliche Karriere nach pragmatischen Kriterien, Vernunft und Sicherheit angegangen. Klar machte ich meine Arbeit irgendwie gerne und sicherlich auch gut, den Spaß hatte ich mir für die Mittagspausen und die Freizeit reserviert. Vernunft und Sicherheitsdenken lieferten schlagkräftige Argumente, den Weg der betriebswirtschaftliche Karriere weiterzugehen. Schließlich hatte ich schon eine Menge investiert in meine Ausbildung. Hinzukam, dass ich zu der Zeit im öffentlichen Dienst beschäftigt war, was meinem Sicherheitsdenken absolut entgegenkam. Ich war sicherlich eine gute Betriebswirtin, kann gut mit Zahlen umgehen. Der Weg war eigentlich klar: eine erfolgreiche betriebswirtschaftliche Karriere. Aber machte mir die Arbeit Spaß, konnte ich mein Potenzial ausschöpfen? Welchen Beruf würde ich wirklich von Herzen gerne ausüben? Diese Fragen lösten einen wegweisenden inneren Suchprozess aus!
 
 

Mir war bald klar, was meine Leidenschaft ist:
die Menschen hinter den Zahlen!

Weit mehr als die Ergebnisse der aktuellen Umsatz- und Quartalsberichte faszinierten mich die Menschen hinter den Zahlen: Kollegen und Vorgesetze, die Tat für Tag ihr bestes geben, um mit ihrer Arbeit gute Umsatz- und Quartalzahlen oder Projektergebnisse zu produzieren.

Mich interessierten die Menschen hinter den Funktionen und Positionen, die sie in der Organisation inne haben, die Persönlichkeiten von Fach- und Führungskräften, Projektmitarbeitern und Teammitgliedern. Ich beobachtete, wieviel Zeit, Energie und Geld verpufft, wenn Menschen nicht - oder nicht wirksam - miteinander kommunizieren oder wenn ihnen heutige Arbeitsbedingungen an die Substanz gehen.
 
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. Wilhelm von Humboldt
 
 

Von der Leidenschaft zur Vision:
Die Motivation für Veränderung!

Die Motivation für eine Veränderung kann aus zwei Richtungen entstehen: aus einem Leidensdruck heraus oder aus einer Faszination für etwas Neues. Und definitiv war ich fasziniert davon, mich Tag für Tag mit den Themen zu beschäftigen, die mich wirklich interessierten: ich war motiviert, psychologische Prozesse zu verstehen und Menschen bei Ihrer persönlichen Weiterentwicklung zu unterstützen! Meine Kollegen betonten immer wieder meine genialen Fähigkeiten, komplexe soziale Situationen zu entwirren und das Talent, das Positive in den Menschen zu aktivieren. Überhaupt war ich überzeugt, vom Potenzial der Positiven Psychologie, für jeden Einzelnen, für das Miteinander!

 
 
Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten. Konfuzius 551 - 479 v. Chr.
 

Ich hatte meine Vision gefunden!
Von der Vision zur Umsetzung

Wie von der Vision ins Umsetzen kommen? Es gab jede Menge innere und äußere Hürden! Eine innere Klausur war angesagt. Auf was möchte ich gerne am Ende meines Lebens zurückblicken, auf was würde ich stolz sein? Welche Werte sind mir wichtig: im Beruf und überhaupt? Was wäre der Titel meiner Autobiographie? Was war meine Motivation? Bleibe ich in meiner eingeschlagenen Karriereschiene und beschäftige ich mich weiter in der Freizeit mit psychologischen Themen? Oder finde ich Möglichkeiten wie ich meine Leidenschaft beruflich ausüben kann?

Ein Psychologiestudium würde zunächst einmal eine Investition von Minimum 5 Jahren Regelstudium bedeuten und in dieser Zeit nur eingeschränkte Einkommensmöglichkeiten. Außerdem müsste ich meine Stelle im Öffentlichen Dienst aufgeben. Das war eine richtig große Entscheidung! Ich überlegte hin und her, haderte mit mir, wog das Für und Wider ab: Den vernünftigen, sicheren beruflichen Weg weitergehen oder den Sprung wagen? Kopf- oder Bauch-Entscheidung? Ich hörte auf meinen inneren Kompass!!
 
Die Würfel sind gefallen. (Alea iacta est) Julius Caesar
 
 

"Die Würfel sind gefallen":
Ich war über dem psychologischen Rubikon!

Mein einem starken Gefühl des Wollens und mit Tatkraft. Das war eine große Entscheidung, doch absolut stimmig mit meinem inneren Kompass, mit Kopf & Bauch. Meinen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst kündigte ich schweren Herzens. Meine Kollegen - und teilweise auch mein privates Umfeld - waren entsetzt: wie kannst du einen tollen, sicheren Job aufgeben und mit 30 Jahren an die UNI gehen und dann ausgerechnet auch noch Psychologie studieren! Die Einwände meiner Mitmenschen waren durchaus berechtigt. Allerdings war ich schon in der Umsetzungsphase. Für mich das totale Privileg, mich mit dem zu beschäftigen, was mich wirklich interessierte. Zwischenzeitlich kam Kind 1 auf die Welt, drei Wochen vor der Geburt von Kind 2 hatte ich das UNI Diplom in der Tasche!!!! Bitte glauben Sie mir, das war nicht immer einfach. Ich habe nicht den geraden, leichten Weg gewählt, dafür den für mich absolut stimmigen.
 
 
Meine Mission
  • Menschen darin zu unterstützen, wie sie mit HUMOR UND LEICHTIGKEIT stimmige ZIELE & VISIONEN entwickeln und mit INNERE STÄRKE erreichen.
  • Meine Erfahrungen & mein Wissen über
    KOGNITIVE & INTUITIVE PROZESSE weitergeben:
    für mehr LEBENSQUALITÄT in der Business Welt.
 
 
Meine Expertise als Coach und Trainerin
Bereits während des Studiums war ich als Projektpartnerin für verschiedene Beratungsunternehmen als Coach und Trainerin tätig, schwerpunktmäßig zu den Themenfeldern Persönliche Entwicklung, Assessment, Führung, Moderation von Veränderungsprozessen, Stressreduktion und Psychische Gesundheit.

Geleitet war ich von den Fragestellungen:
  • Was motiviert Menschen bei ihrer Arbeit?
  • Wie gehen Menschen Herausforderungen an, wie lösen sie Konflikte?
  • Was macht den Unterschied, dass manche große Visionen haben, erreichen was sie wollen, andere nicht?
  • Was für Kompetenzen brauchen Menschen, um einen guten Job zu machen und dabei in Balance zu bleiben?

Ich habe in unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen nachgeforscht, mir fundiertes Methodenwissen angeeignet. Gestartet bin ich mit einer Fortbildung in Management- und Moderationstechniken, anschließend habe ich mich in Kommunikationspsychologie fortgebildet. Am meisten gelernt habe ich von meinen Kunden: Ich habe Ihnen genau zugehört, was sie erreichen wollen, was sie schon alles ausprobiert haben, was sie ihrem Ziel nachhaltig näherbringt und was schnell wieder verpufft.
 
 
Motiviert, meinen Auftraggebern und Klienten mehr als Standardlösungen anbieten zu können, so dass Veränderungen nachhaltig wirken, auf einer tieferen Ebene ansetzen, erweiterte ich mein Wissen mit Methoden, die auch intuitive Prozesse berücksichtigen, auf Basis neurowissenschaftlicher Erkenntnisse: bei Dr. Maja Storch (Selbstmanagement mit dem Zürcher Ressourcenmodell), Dr. Gunther Schmidt (Neuro-systemische Coaching-Ausbildung) und Dr. Michael Bohne (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie). Moderne, achtsamkeitsbasierte Ansätze runden mein Methodenrepertoire ab: Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR) und Search Inside Yourself (Leadership Institut, SIY, Zürich).
 
 
If I have seen further it is by standing on the sholders of Giants. Isaac Newton
 

Die Quintessenz: mindful BC®

Die Essenzen meiner Erfahrungen und fundierten Ausbildungen fließen ein in den von mir entwickelten Coaching Ansatz mindful BC® (mindful Balance Competence).
 
mindful BC
 
mindful BC®
  • umfasst 7 Kernkompetenzen
  • fusst auf aktuellen Erkenntnissen aus der Hirnforschung und systemischen Ansätzen
  • beinhaltet kreative modernen Tools, die sowohl Kognition als auch Intuition ansprechen
 
 

COACHING POINT Andrea Sauter

Seit vielen Jahren übe ich nun den Beruf aus, den ich liebe. In all den Jahren durfte ich viele Menschen dazu inspirieren, ihr Leben so zu gestalten, dass sie erfolgreich und glücklich sind. Ich durfte Menschen zeigen, wie sie Ressourcen aktivieren und wie sie auch in stressigen Zeiten, bei Herausforderungen oder Konflikten Energie & Tatkraft freisetzten um Lösungen in sich selbst zu finden. Genauso haben mich viele Menschen inspiriert, die Quintessenzen für Erfolg & Glück herauszuarbeiten. Herzlichen Dank dafür! Und das schöne an diesem Beruf ist, dass ich mich Tag für Tag auch persönlich weiterentwickle.

Bitte rufen Sie mich an oder besuchen Sie mich im Coaching Point Andrea Sauter in der charmanten Villa Bellevue in Kreuzlingen. Ich freue mich, Sie in diesem wunderbaren Ambiente als Klient oder Auftraggeber begrüßen zu dürfen!